!!! Geänderte Öffnungszeiten: Am Mittwoch, den 22.09.2021 14:00 - 18:00 Uhr | Am Freitag, den 24.09.2021 12:00 - 16:00 Uhr !!!

 
Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Pilzrisotto
an Wildkräutersalat

Olivenöl: intensiv-fruchtig, deutlich bitter und scharf
Zum Beispiel: Reserva de Familia von Casas de Hualdo aus Spanien, Coratina von Olio Mimi aus Italien oder Frantoio von Ipša aus Kroatien

Zutaten für 3-4 Personen:

  • ca 400 g Pilze. Ich habe zu gleichen Teilen Maitake, Shiitake, Kräuterseitlinge und Braunkappen verwendet.
  • 200 g Risotto Reis. Ich nehme am liebsten „Ronaldo“ von Love Rice aus Portugal
  • 2 mittlere Zwiebeln
  • ca 300 ml Gemüsebrühe
  • ca 200 ml Weißwein mit ausgewogener Säure, z.B. einen knackigen Riesling oder Sauvignon Blanc
  • 150 g Pecorino
  • ca 2 EL gehackte Petersilie
  • ca 3 EL intensiv-fruchtiges Olivenöl
  • Salz und  Pfeffer nach Belieben

Pilze und Zwiebeln für etwa 20 Minuten Schmoren lassen, dann den Reis dazu, bis dieser glasig ist. Unter stetigem Rühren abwechselnd schluckweise Gemüsebrühe und Weißwein dazugeben. Ist die Flüssigkeit weg, der nächste Schluck. Immer so weiter, bis der Reis al dente ist. Zwischendurch würzen. Durch den Pecorino erhält das ganze eine schöne schlotzige Konsistenz. Einen Teil der Petersilie unterrühren, den Rest auf dem Teller darüber.
Zum Schluss einen ordentlichen Schuss intensiv-fruchtiges Olivenöl darüber.

Den Wildkräuter Salat bekomme ich als fertige Mischung bei uns auf dem Wochenmarkt. Ich richte ihn mit einem Schwarze Johannisbeeren Balsamessig und einem mittel bis intensiv-fruchtigen Olivenöl an. Außer Salz und Pfeffer kommt nichts mehr hinzu.

Ich empfehle für das Risotto einen guten Wein, der dann auch zum Essen gereicht werden kann.


Pilzrisotto an Wildkräutersalat Olivenöl : intensiv-fruchtig, deutlich bitter und scharf Zum Beispiel: Reserva de Familia von Casas de Hualdo aus Spanien , Coratina von... mehr erfahren »
Fenster schließen

Pilzrisotto
an Wildkräutersalat

Olivenöl: intensiv-fruchtig, deutlich bitter und scharf
Zum Beispiel: Reserva de Familia von Casas de Hualdo aus Spanien, Coratina von Olio Mimi aus Italien oder Frantoio von Ipša aus Kroatien

Zutaten für 3-4 Personen:

  • ca 400 g Pilze. Ich habe zu gleichen Teilen Maitake, Shiitake, Kräuterseitlinge und Braunkappen verwendet.
  • 200 g Risotto Reis. Ich nehme am liebsten „Ronaldo“ von Love Rice aus Portugal
  • 2 mittlere Zwiebeln
  • ca 300 ml Gemüsebrühe
  • ca 200 ml Weißwein mit ausgewogener Säure, z.B. einen knackigen Riesling oder Sauvignon Blanc
  • 150 g Pecorino
  • ca 2 EL gehackte Petersilie
  • ca 3 EL intensiv-fruchtiges Olivenöl
  • Salz und  Pfeffer nach Belieben

Pilze und Zwiebeln für etwa 20 Minuten Schmoren lassen, dann den Reis dazu, bis dieser glasig ist. Unter stetigem Rühren abwechselnd schluckweise Gemüsebrühe und Weißwein dazugeben. Ist die Flüssigkeit weg, der nächste Schluck. Immer so weiter, bis der Reis al dente ist. Zwischendurch würzen. Durch den Pecorino erhält das ganze eine schöne schlotzige Konsistenz. Einen Teil der Petersilie unterrühren, den Rest auf dem Teller darüber.
Zum Schluss einen ordentlichen Schuss intensiv-fruchtiges Olivenöl darüber.

Den Wildkräuter Salat bekomme ich als fertige Mischung bei uns auf dem Wochenmarkt. Ich richte ihn mit einem Schwarze Johannisbeeren Balsamessig und einem mittel bis intensiv-fruchtigen Olivenöl an. Außer Salz und Pfeffer kommt nichts mehr hinzu.

Ich empfehle für das Risotto einen guten Wein, der dann auch zum Essen gereicht werden kann.


Zuletzt angesehen